Grundsolider Klassiker

Violoncello 4/4-Größe
Modell: China Maestro I GEWA         

zurück zur Übersicht

 

cello_13_17Ein nach dem großen Vorbild Antonius Stradivari in allen Einzelheiten fein gearbeitetes Instrument. Das verwendete Material kann sich im wahren Sinn des Wortes ,sehen lassen‘. Dass das Holz dieses Herstellers gut abgelagert ist hat sich für uns länger schon bestätigt: Noch nie trat ein Schaden auf, der daran zu zweifeln Anlass gab.
Das Ursprungsland ist China. Wie wir es bei allen Instrumenten machen, haben wir auch dieses so eingekauft, dass wir die Endfertigung in der eigenen Werkstatt vornehmen konnten: Griffbrettrundung und die Oberflächenbearbeitung desselben, Einsetzen der Wirbel, des Stachels und des Stimmstocks, Steg aufschneiden, Saiten aufziehen und einspielen – das alles wollen wir uns nicht nehmen lassen.

Korpuslänge: 74,7 cm
Korpusbreite oben: 35,5 cm
Korpusbreite unten: 43,2 cm
Mensur auf der Decke: 42 cm
Halsmensur: 28 cm
Deckenholz: Sehr gerade und so gleichmäßig gewachsene Bergfichte wie sie nur selten zu finden ist. Ein Resonanzholz von höchster Qualität.
Bodenholz: Bergahorn, gleichmäßig weich und tief geflammt. Zweiteilig mit Mittelfuge.
Zargen- und Halsholz: Die Zargen wurden Bergahorn von ausgesprochen schönem Wuchs gefertigt: breit und tief geflammt. Für den Hals wurde ungeflammter Bergahorn verwendet.
Lack: Es wurde ein rötlich brauner Spirituslack aufgetragen und an den üblichen Stellen dezent abschattiert. Der Lack wurde vollständig von Hand auspoliert. Insgesamt wirkt die Lackoberfläche des Instruments sehr dunkel.
Bestandteile: Wirbel aus Ebenholz; Wittner-Feinstimm-Saitenhalter; 80 cm langer Weidler-Stachel
Saiten: Larsen-Saiten aus Dänemark (G- und C-Saite mit Wolfram umsponnen)

Inventar-Nr. 13/17

zurück zur Übersicht