Geige nach Guadagnini

Geige 4/4-Größe

Modell nach Guadagnini, mit Löwenkopf

zurück zur Übersicht

 

geige_Y85„Ist doch langweilig, immer nur ‘ne Schnecke auf der Geige!“ Diesen Spruch haben wir von unserer jüngeren Besuchern allzu oft gehört. Also machten wir uns auf die Suche nach einem Holzbildhauer, der uns den weiteren Klassiker wieder herstellen kann, den Löwenkopf.

Jawohl! Klassiker! Der berühmte Tiroler Jacob Stainer hatte schon im 17. bis 18. Jahrhundert seine Instrumente mehr mit Löwenköpfen als mit Schnecken verziert. Die Geigenbauer in Reghin hatten Spaß an diesem Experiment und haben uns hier den Löwenkopf auf eine Geige nach dem Modell des Cremoneser Geigenbauers Guadagnini aufgesetzt. 

Korpuslänge: 35,5 cm
Korpusbreite oben: 16,7 cm
Korpusbreite unten: 21,1 cm

Mensur auf der Decke: 19,4 cm
Halsmensur: 13,0 cm

Deckenholz: Aus gerade gewachsener Bergfichte in gleichmäßigem Jahresabstand Bodenholz: Zweigeteilt aus breit geflammtem Bergahorn.
Zargen- und Halsholz: aus breit geflammtem Bergahorn

Lack: Rotbrauner Spirituslack, stark abschattiert auf goldgelben Grund. Mit imitierten Gebrauchsspuren. In Deutschland lackiert.
Bestandteile: Pirastro-Obligato-Saiten, Feinstimmsaitenhalter in Palisander-Optik, Kinnhalter und Wirbel aus Palisander.
Die Violine wurde 2012 in unserer Werkstatt klanglich und spielfertig eingerichtet.

Inventar-Nr. X85

zurück zur Übersicht