Deutsches Cello von 1898

VIOLONCELLO 4/4-GRÖSSE
Deutsches Violoncello von 1898
Modell nach Antonio Stradivari
(Cremona 1640/1645-1737)              

zurück zur Übersicht

 

cello_Y81Ein Cello, als wäre es dem Gemälde eines Alten Meisters entsprungen. Tatsächlich ist es nur etwas über 100 Jahre alt. Wir haben den Lack behutsam restauriert und das Instrument spieltechnisch neu eingerichtet. Darüber hinaus gab es aber nicht allzuviel zu tun, denn es wies weder einen einzigen Riss noch einen anderweitigen Schaden auf. Die Gründe dafür: Es gab auch vor 100 Jahren schon gute Meister, die von ihrem Fach etwas verstanden (und in der Zwischenzeit wohl auch Menschen, die gut aufpassen konnten).

Korpuslänge: 76,4 cm
Korpusbreite oben: 35,0 cm
Korpusbreite unten: 43,6 cm

Mensur auf der Decke: 41,0 cm
Halsmensur: 28,1 cm

Deckenholz: Gleichmäßig gerade gewachsene Bergfichte mit einem Jahresabstand zwischen 1,5 und 4 mm
Bodenholz: Gleichmäßig schwach geflammter Bergahorn mit Mittelfuge
Zargen- und Halsholz: Schwach geflammter Bergahorn
Lack: Spirituslack in klassischer Zusammensetzung aus Naturharzen, von Hand aufgetragen. Die Altersimitation ist original vom Hersteller.
Bestandteile: Wirbel aus Palisander, englisches Modell der Firma Tempel; Wittner-Feinstimm-Saitenhalter; 80 cm langer Weidler-Stachel
Saiten: Larsen-Saiten aus Dänemark (G- und C-Saite mit Wolfram umsponnen)

Inventar-Nr. Y81

zurück zur Übersicht