Unser Montagnana-Cello

Violoncello 4/4-Größe
Modell: Montagnana                     

zurück zur Übersicht

 

cello_X72Warum das Cello nach dem Vorbild Domenico Montagnana (geb. ca. 1687 in Lendinara, gest. 1750 in Venedig) in unserem Angebot? Als Antwort ein Zitat aus Lütgendorff, ,Die Geigen- und Lautenmacher‘ Band 3, Tutzing 1990: „Besonders gesucht sind Montagnanas Celli. Sie sind von kräftiger Erscheinung, klanglich allen Ansprüchen gewachsen und gelten heute als geradezu ideale Soloinstrumente. Sie mögen ihre Entstehung der speziellen Situation in Venedigs Instrumentalmusik verdanken, die das Concerto-Prinzip zur höchsten Entfaltung brachte, wodurch bewegliche und kräftige Soloinstrumente insbesondere der Basslage erforderlich wurden.“
Die hier angebotene Kopie wurde in der Werkstatt von Scott Chao (Los Angeles) mit hohem kunsthandwerklichem Anspruch gefertigt. Endfertigung in unserer Werkstatt.

Korpuslänge: 74,7 cm
Korpusbreite oben: 36,5 cm
Korpusbreite unten: 44,2 cm
Mensur auf der Decke: 39,8 cm
Halsmensur: 28,1 cm
Deckenholz: Hervorragend gewachsene Bergfichte mit ausgesprochen engen und gleichmäßigem Abstand der Jahresringe
Bodenholz: Gleichmäßig tief geflammter Bergahorn mit kräftigen Spiegeln
Zargen- und Halsholz: Bergahorn mit ausgesprochen schöner Flammung
Lack: Heller, rötlich-brauner Spirituslack, auspoliert und sparsam mit geschmackvoller Atersimitation versehen.
Bestandteile: Wirbel aus Ebenholz mit Zierknöpfchen; Wittner-Feinstimm-Saitenhalter; 80 cm langer Weidler-Stachel
Saiten: Larsen-Saiten aus Dänemark (G- und C-Saite mit Wolfram umsponnen)

Inventar-Nr. X72

zurück zur Übersicht