Viola von Klaus Heffler

zurück zur Übersicht

Bratsche_W_39_vorn

 

Das Instrument wurde nach den uralten Regeln unseres Handwerks in sorgfältiger Handarbeit gefertigt. Wie alle neuen Instrumente ließen wir es ,halbfertig‘ in die Werkstatt kommen: Wir gaben also dem Griffbrett die endgültige Rundung, setzten den Stimmstock und die Wirbel, schnitten den Steg und zogen die Saiten auf.

Inschrift des Etiketts im Korpus:
„Klaus Heffler Geigenbauer
Modell No.600 Size 15,5
Forchheim, anno 2011

Made in Germany“

Modell: nach Antonius Stradivarius
Korpuslänge: 39,5 cm
Korpusbreite oben: 18,9 cm
Korpusbreite unten: 23,4 cm

Deckenmensur: 21,6 cm
Halsmensur: 14,4 cm
Deckenholz: Gerade und fehlerlos gewachsene Bergfichte. Der Abstand der Jahresringe liegt zwischen 3,0 mm an den Außenkanten und 1,0 mm an der Mittelfuge der Decke.
Bodenholz: Bergahorn mit Mittelfuge. Das Holz ist relativ engjährig gewachsen sowie gleichmäßig mittelbreit geflammt.
Zargen- und Halsholz: Das Ahornholz der Zargen und des Kopfes ist etwas ungleichmäßig breit und tief geflammt.
Lack: Es wurde auf goldbraun eingefärbtem Grund ein heller goldbrauner Spirituslack aufgetragen. Anschließend wurde der Lack etwas abschattiert und mit leichten Altersimulationen versehen.
Bestandteile: Feinstimmsaitenhalter der Firma Wittner, Wirbel aus Palisanderholz nach Schweizer Modell
Saiten: Von Pirastro, Offenbach, Sorte Obligato

Inventar-Nr. W39

zurück zur Übersicht