Cello von S. Jósef

CELLO 4/4-Größe
Cello von Simon József (Reghin, Rumänien) 2010
Modell nach Antonio Stradivari (Cremona 1640/1645-1737)

zurück zur Übersicht

 

Ein Instrument mit schlichter Eleganz aber von hoher handwerklicher Qualität. Aus einer Werkstatt mit langer Tradition kommt dieses Cello. Entsprechend groß ist das Holzlager mit Fichte und Ahorn aus den Karpaten – womit auch eine ausgiebige Lagerzeit gewährleistet ist.
Entscheidend für den Klang ist aber auch das gut gewählte Holz für die Decke, ‚der Spalt‘ und natürlich die sorgfältige Ausarbeitung. Diesem Instrument sieht man einfach an, dass es klingen muss. Die Obersattel- und Griffbrettrundung haben wir nach unserer alltäglichen Erfahrung nachgearbeitet, die Saiten haben wir nach deutschem Geschmack ausgewählt und natürlich Stimme, Steg, Stachel und Wirbel eingesetzt.

 

Korpuslänge: 75,3 cm
Korpusbreite oben: 34,9 cm / Korpusbreite unten: 44,1 cm
Mensur auf der Decke: 40,0 cm / Halsmensur: 28,0 cm
Deckenholz: Gleichmäßig gerade gewachsene Bergfichte mit einem Jahresabstand zwischen 1,0 und 2,0 mm
Bodenholz: Schwach geflammter Bergahorn mit Mittelfuge
Zargen- und Halsholz: Schwach geflammter Bergahorn
Lack: Kastanienbrauner Spirituslack in klassischer Zusammensetzung aus Naturharzen, von Hand aufgetragen. Dezente Altersimitation.
Bestandteile: Wirbel aus Ebenholz in Herzform, Knöpfchen und Kragen aus Buchsbaum; Wittner-Feinstimm-Saitenhalter; 80 cm langer Weidler-Stachel.
Saiten: Larsen-Saiten aus Dänemark (G- und C-Saite mit Wolfram umsponnen)
Fertigstellung: 2012

Inventar-Nr. X70

zurück zur Übersicht